Willkommen in der Wohlfühl-Oase

Ayurveda

ayurveda_02ayurveda_01Ayurveda – das jahrtausendalte Heilwissen für heute
Geist und Körper im Einklang mit der Umwelt

Der Ayurveda ist das älteste ganzheitliche Gesundheitssystem der Menschheit. Diese umfassende Heilkunde wurde bereits vor 5000 Jahren von den Veden im alten Indien angewendet und über Jahrtausende überliefert. Das Sanskrit-Wort Ayus bedeutet Leben oder langes Leben und Veda heisst Wissen oder Wissenschaft. Ayurveda oder eben die „Wissenschaft des Lebens“ versteht den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele. Ayurveda befasst sich in erster Linie mit dem Erhalt und Pflege der Gesundheit, aber auch mit der Heilung von Krankheiten. Prävention, Lebensführung und Regeneration sind zentrale Bestandteile des Ayurveda. Diese traditionelle indische Lehre umfasst unter anderem die Bereiche Ernährung, Lebensgestaltung, Meditation, Yoga, Ruhe und Entspannung, Klang und Musik, Heilkräuter sowie Reinigungs- und Verjüngungsmassnahmen.

Das Diagnose- und Behandlungssystem des Ayurveda beruht auf der Lehre der Doshas, das heisst auf den drei Grundenergien Vata, Pitta und Kapha. Diese Energien manifestieren sich in den fünf Elementen Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Aus ayurvedischer Sicht besteht der Mensch und die ganze Umwelt aus den genannten fünf Elementen und somit aus den Bioenergien Vata, Pitta und Kapha (Doshas). Diese regeln alle Funktionen des Organismus und prägen die persönlichen Eigenschaften und Charakterzüge des Menschen.

  • Vata ist das Bewegungsprinzip und verantwortlich für das Nervensystem, die Atmung und alle Bewegungsabläufe im Körper. Dem Vata Dosha werden die Elemente Äther und Luft zugeordnet.

  • Pitta ist das Umwandlungsprinzip. Es ist für alle Stoffwechselvorgänge verantwortlich und regelt die Verdauung sowie die Körpertemperatur. Pitta besteht aus dem Feuerelement und wenig Wasser.

  • Kapha wird als Strukturprinzip bezeichnet. Es verleiht dem Körper Festigkeit, Stabilität und regelt den Flüssigkeitshaushalt. Kapha setzt sich aus den Elementen Erde und Wasser zusammen.

Die Kombination von Vata, Pitta und Kapha im Lebewesen ist individuell und wird schon vor der Geburt bestimmt (Grundkonstitution = ideale Konstellation der Doshas). Das Verhältnis zwischen den Doshas unterliegt ständigen Schwankungen. Falsche Ernährung, Jahreszeiten, Alter, Lebensweise, Emotionen, Stress usw. können solche Veränderungen hervorrufen. Innere Harmonie und die individuelle Balance der drei Doshas sind die Grundlagen für ein gesundes und erfülltes Leben. Ein Ungleichgewicht dieser Energien führt zu Unwohlsein und später zu Krankheiten.

Um das Gleichgewicht der Doshas zu erhalten oder zu erneuern, kommen im Ayurveda neben anderen Therapiemethoden auch verschiedene Massagetechniken zur Anwendung. Diese ganzheitlich wirkenden Massagen sowie die ayurvedischen Kräuteröle führen zu einer Balance von Körper, Geist und Seele. Durch ihre vortreffliche Wirkung auf das Nervensystem und die inneren Organe eignen sich die ayurvedischen Massagen hervorragend zum Ausgleich bei allen Stress- und Anspannungszuständen. Sie dienen der besseren Durchblutung, Harmonisierung der Körperenergien, Ausscheidung von Gewebsschlacken und Aktivierung der Selbstheilungskräfte.  Eine Behandlung ist wohltuend, schenkt Lebensfreude sowie ein neues Körpergefühl. Jede einfühlsame Berührung ist Balsam für die Seele.

Wichtigste Wirkungen von ayurvedischen Massagen:

  • aktiviert den Stoffwechsel und das Lymphsystem

  • nährt  und regeneriert das Gewebe

  • kann Schmerzen lindern und Blockaden lösen

  • hilft bei Schlafstörungen

  • stärkt das Immunsystem

  • entgiftet und entschlackt den Körper

  • wirkt harmonisierend und entspannend

  • vitalisiert Körper und Geist

  • fördert Stressabbau und gibt Ruhe, Gelassenheit

  • gleicht den Energiehaushalt aus

Meine ayurvedischen Massagen ersetzen keine ärztliche oder therapeutische Behandlung. Sie können aber in gewissen Fällen unterstützend wirken. Die meisten Therapieformen lassen sich mit ayurvedischen Massagen kombinieren.